The Safe Finishing of your Sterile Product

Unternehmens-Geschichte

1930 Gründung von E.M.A. (Emboutissage Métallique Appliqué) in Saint Cloud (Nähe Paris). Beginn der Herstellung von Aluminium Kappen für verschiedene industrielle Anwendungen..
1950 Entwicklung von Bördelkappen für pharmazeutische Behälter (Injektionsflaschen, Infusionsflaschen, Karpulen, usw).
1974 Einführung der “Kombi-Kappen”, die sogenannten « Push-Off » Bördelkappen, aus einer Kombination von Aluminium und Polypropylen.
1987 Transfer der Produktionsstätte von Saint Cloud (Paris) nach Lailly en Val (Orleans), zur Verbesserung des Produktions Lay-Outs.
2003 Erste ISO 9001 Zertifizierung.
2006 Die Firma erhält den Namen EMA Pharmaceuticals.
Die Produktion spezialisiert sich ausschließlich auf die Herstellung von Verschlüssen für Pharma-Applikationen.
2008 Erweiterung des QS- Labors und Ausstattung der Produktion mit einströmiger Luftversorgung (laminarflow).
2009 Registrierung bei der FDA eines DMFs Typ III für die Produktreihe: Push-Off Kappen
2011 Einführung von Reinraumtechnik zur Fertigung der « Push-Off » Produkt-Reihe.
2013 Markt-Einführung der EMA CLEAN-CERTIFIED CAPS, mit geringer Partikelkontamination und geringer mikrobiologischer Belastung vor Sterilisierung.